Sophia Gruber verpasst knapp Edelmetall

Unsere Spitzensportlerin Sophia Gruber verpasst bei der Junioren-Wildwasser-EM in Mazedonien leider knapp das Treppchen.

Im Teamwettkampf, für welchen sich unsere Athletin mit Platz 7 im Klassik-Einzel qualifiziert hat, rammte ihre deutsche Kollegin Christina Massini das Boot, der kurz in stocken gekommenen Sophia, schlussendlich verpasste sie mit ihrem Team Bronze um drei Sekunden.

Nach einem missglückten Lauf im Sprint landete Sophia Gruber auf Rang 11, wodurch sie auch nicht für das deutsche Team am Teamwettkampf teilnahm, da drei ihrer Teamkolleginnen schneller waren. Somit musste sie von außen zusehen, wie ihre Kolleginnen im Mannschaftskanu den Vize-EM-Titel holten.

Presseartikel:
Mittelbayrische Zeitung


Drucken   E-Mail