Weltenburger Enge ist Nationales Naturmonument

Seit dem gestrigen Donnerstag, den 13. Februar, ist es offiziell, die Weltenburger Enge ist nun Nationales Naturmonument.

Der bayrische Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Umweltminister Thorsten Glauber und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber gaben zusammen mit den Landrat des Landkreis Kelheim Martin Neumeyer hierzu bei der Einweihungsfeier beim Kloster Weltenburg den Startschuss.

Ein paar Tage zuvor, am 11. Februar 2020, hat die bayerische Staatsregierung die Ausweisung des ersten Nationalen Naturmonuments in Bayern in der Weltenburger Enge beschlossen.

Auch der Kanu-Club Kelheim war bei dieser Einweihungsfeier vertreten - wie es sich für uns gehört natürlich mit dem Kanu auf den Wasser.

Das Nationale Naturmonument umfasst eine Fläche von rund 197 Hektar und bildet das Kerngebiet der geschützten Natur und Landschaft rund um die Weltenburger Enge. Es ist umgeben von zahlreichen bedeutenden Kulturschätzen, wie zum Beispiel das Kloster Weltenburg und die Befreiungshalle. Die Verordnung tritt am 01.03.2020 in Kraft.

Der wichtigste Punkt im Entwurf der Verordnung zum Nationalen Naturmonument für alle Kanuten erlaubt die weitere Ausübung von Kanusport in dem geschützten Bereich. Konkret heißt es darin "Als Teil des wasserrechtlichen Gemeingebrauchs ist die Ausübung des Kanusports zulässig [...]" (vgl. Verordnungs-Enwurf).
Somit können wir unser Paddelgebiet weiterhin ohne Einschränkungen nutzen.

Nachfolgend noch der Beitrag des Lokalsenders TVA, in dem wir auch zusehen sind:

(Quelle: TVA)

Drucken